Montag, 26. September 2011

Neue Impulse

Am Sonntag war ich in Thalmannsfeld in der "Alten Hammerschmiede", um dort das Filzen vorzuführen, im Ort war Kirchweih und die Schmiede war für interessierte Besucher geöffnet, das Schmieden wurde auch vorgeführt.
Es war für mich sehr spannend zuzuschauen und aus den Gesprächen mit dem Schmied haben sich auch ein paar Ideen ergeben, wie Filz und Schmiedekunst kombiniert werden könnte..... ich hoffe, ich finde auch wirklich die Zeit, wenigstens ein paar dvon umzusetzen. Alles in allem war es ein sehr kurzweiliger Aufenthalt in Thalmannsfeld und ich kann jedem empfehlen, der in der Nähe weilt, einen Besuch in der Schmiede zu machen. (Man kann dort auch selber schmieden...)

Kommentare:

  1. da frag ich mich: wie kann mann schmieden und filzen zusammen bringen?:)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Uli!
    Nun machst du mich auch neugierig:
    Filz und Eisen?
    Eisen umfilzzen, damit man das Eisen nicht mehr sieht?

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Uli,

    das klingt spannend - Filz und Eisen ... zwei so gegensätzliche Materialien und doch kann ich mir eine wundervolle Symbiose vorstellen.

    Danke auch für das Vorbeischauen bei mir - ich freue mich auf weitere Besuche und wünsche dir ein schönes langes Wochenende,

    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,
      genau, der Gegensatz hat uns hier gereizt. Am schönsten, so denken wir, wirken die Filzblüten-Eisenobjekte im Strauss. Sicher entstehen im Kurs wunderschöne Blütenpflanzen, die wir dann auch ablichten.
      Franz

      Löschen
  4. Filz schmiegt sich an das Schmiedeeisen.
    Übrigens für Interessierte, Bilder der Skulptur aus unserer letzten Veranstaltung und weitere Objekte:
    http://www.alte-hammerschmiede.de/index.php?mact=Gallery,m6e73e,default,1&m6e73edir=kunstgalerie&m6e73ereturnid=59&page=59

    AntwortenLöschen